Monatliches Archiv: März 2015

Frau Müller muss weg!

D 2014 | 87 Min. | Regie: Sönke Wortmann | mit Justus von Dohnanyi, Ken Duken, Anke Engelke u.a.
Mittwoch, 08.04.2015, 19:45 Uhr
Filmeck Gräfelfing, Bahnhofplatz 1 / 82166 Gräfelfing

Frau Müller muss weg! - PosterFrau Müller muss weg! Soviel steht fest, als sich eine Gesandtschaft besorgter Eltern zu einem außerplanmäßigen Termin mit der Klassenlehrerin Frau Müller zusammenfindet. Weil die Noten schlecht sind und am Schuljahresende die Entscheidung fällt, ob die Kinder den Sprung aufs Gymnasium schaffen, sind die Eltern fest entschlossen, mit der Absetzung der Lehrerin zu retten, was noch zu retten ist – koste es, was es wolle! Doch Frau Müller spielt nicht mit.

Wir sind jung. Wir sind stark.

D 2014 | 128 Min. | Regie: Burhan Qurbani | mit Devid Striesow, Joel Basman, Saskia Rosendahl u.a.
Mittwoch, 01.04.2015, 19:45 Uhr
Filmeck Gräfelfing, Bahnhofplatz 1 / 82166 Gräfelfing

Wir sind jung. Wir sind stark. - PosterWir sind jung. Wir sind stark. zeigt eindringlich, wie eine Gesellschaft in einer lauen Sommernacht moralisch gegen die Wand fährt. Mit Feingefühl und Sensibilität folgt Burhan Qurbani dem schmalen Grat zwischen Verlust von Identität und der daraus resultierenden Flucht in eine Ideologie, die vermeintlich eine Perspektive verspricht. Mutig zeichnet der Regisseur das Bild einer verlorenen Generation und das moralische Versagen der Gesellschaft, sich um die Menschen zu kümmern.

Timbuktu

F/Mauretanien 2013 | 96 Min. | Regie: Abderrahmane Sissako | mit Hichem Yacoubi, Abel Jafri, Magali Noël u.a.
Mittwoch, 04.03.2015, 19:45 Uhr
Filmeck Gräfelfing, Bahnhofplatz 1 / 82166 Gräfelfing

Timbuktu  -StillKidane lebt friedlich mit seiner Frau Satima, seiner Tochter Toya und Issan in den Dünen, nicht weit von Timbuktu, das in die Hände religiöser Fundamentalisten gefallen ist. In der Stadt erdulden die Einwohner ohnmächtig das Terrorregime, das von den Dschihadisten eingesetzt wurde, um ihren Glauben zu überwachen. Musik, Gelächter, Zigaretten und sogar das Fußballspielen wurden verboten. Als Kidane aus Versehen Amadou tötet, einen Fischer, der seine Lieblingskuh „GPS“ schlachtete, muss auch er sich den neuen Gesetzen der ausländischen Besatzer stellen.

Die Sprache des Herzens (Marie Heurtin)

F 2014 | 95 Min. | Regie: Jean-Pierre Améris | mit Brigitte Catillon, Isabelle Carré, Laure Duthilleul u.a.
Mittwoch, 18.02.2015, 19:45 Uhr
Filmeck Gräfelfing, Bahnhofplatz 1 / 82166 Gräfelfing

Marie Heurtin - PosterBlind und taub geboren, ist die 14-jährige Marie Heurtin unfähig zu jeder Art von Kommunikation. Entgegen dem Rat eines Arztes, der sie für „dumm“ hält, kann sich ihr Vater, ein einfacher Handwerker, nicht dazu durchringen, sie in eine Anstalt einzuliefern. Aus Verzweiflung wendet er sich an das Institut Larnay, wo sich Nonnen um taube junge Frauen kümmern. Trotz der Skepsis der Mutter Oberin nimmt die junge Schwester Marguerite das „wilde kleine Tier“ unter ihre Fittiche. Sie tut alles, was in ihrer Macht steht, um Marie der Dunkelheit zu entreißen…

Monsieur Claude und seine Töchter (Qu’est-ce qu’on a fait au Bon Dieu?)

F 2014 | 97 Min. | Regie: Philippe de Chauveron | mit Christian Clavier, Chantal Lauby, Ary Abittan u.a.
Mittwoch, 11.02.2015, 19:45 Uhr
Filmeck Gräfelfing, Bahnhofplatz 1 / 82166 Gräfelfing

Monsieur Claude und seine Töchter - PosterVier Töchter haben Claude Verneuil (Christian Clavier) und seine Frau Marie (Chantal Lauby) großgezogen. Die Verneuils sind nicht nur treue Gaullisten, sondern auch ebenso glühende Katholiken. Und da die bisher schon verheirateten Töchter einen Juden, einen Araber und einen Chinesen mit in die Familie gebracht haben, wünschen sich die – wie sie betonen – enorm toleranten Eltern nichts sehnlicher als einen Schwiegersohn Nummer 4, der der römisch-katholischen Kirche nahe steht. Und Charles, der „Zukünftige“ der jüngsten Tochter Elodie, ist zwar katholisch, doch es gibt da einen kleinen anderen Makel, der die Toleranz der Verneuils auf eine harte Probe stellt…

Anschließend Filmgespräch mit Filmpfarrer Eckart Bruchner. Veranstalter: Equipes Notre-Dame.

Im Labyrinth des Schweigens

D 2014 | 123 Min. | Regie: Giulio Ricciarelli | mit Johann von Bülow, Alexander Fehling, Johannes Krisch u.a.
Mittwoch, 04.02.2015, 19:30 Uhr
Filmeck Gräfelfing, Bahnhofplatz 1 / 82166 Gräfelfing

Im Labyrinth des Schweigens - Poster 1Deutschland 1958 – Wiederaufbau, Wirtschaftswunder. Johann Radmann ist seit Kurzem Staatsanwalt und muss sich wie alle Neulinge um Verkehrsdelikte kümmern. Als der Journalist Thomas Gnielka im Gerichtsgebäude für Aufruhr sorgt, wird er hellhörig: Ein Freund Gnielkas hat einen Lehrer als ehemaligen Auschwitz-Wärter erkannt, doch niemand will seine Anzeige aufnehmen. Gegen den Willen seiner direkten Vorgesetzten beginnt Radmann sich mit dem Fall zu beschäftigen…

Wolke 9

D 2008 | 99 Min. | Regie: Andreas Dresen | mit Ursula Werner, Horst Rehberg, Horst Westphal u.a.
Montag, 13.07.2015, 17 Uhr
VHS Gasteig, Saal 0.117 EG
Wolke 9 - StillInge ist 70 und Änderungsschneiderin. Sie führt seit 30 Jahren eine routinierte, glückliche Ehe mit Werner. Als sie auf der Arbeit den 76-jährigen Karl kennenlernt, beginnt sie eine leidenschaftliche Affäre mit ihm. Die beiden haben Sex miteinander und verlieben sich ineinander. Aber ihr schlechtes Gewissen Werner gegenüber plagt sie und Inge muss eine Entscheidung treffen.

Dieser Film zeigt mit einfühlsamen Bildern, dass Liebe, Leidenschaft und Sex nicht aufhören, nur weil man älter wird.

Vincent will Meer

D 2010 | 96 Min. | Regie: Ralf Huettner | mit Florian David Fitz, Faroline Herfurth, Heino Ferch u.a.
Montag, 08.06.2015, 17 Uhr
VHS Gasteig, Saal 0.117 EG
Vincent will Meer - Still Vincent will weg! Raus aus der Klinik, in der er lernen sollte, mit seinem Tourette-Syndrom umzugehen. Zusammen mit der magersüchtigen Marie, die ihn zur Flucht überredet hat, und seinem zwangsneurotischen Zimmergenossen Alexander wollen sie im geklauten Auto nach Italien. Während die drei Ausreißer die Welt und ihre täglichen Probleme zu meistern versuchen, sind ihnen Vincents Vater und die Psychologin Frau Dr. Rose auf den Fersen. Am Ende der Reise ist zwar niemand geheilt, aber alles anders.

The Tree

F/Australien 2010 | 100 Min. | Regie: Julie Bertucelli | mit Charlotte Gainsbourg, Morgana Davies, Marton Csokas u.a.
Montag, 04.05.2015, 17 Uhr
VHS Gasteig, Saal 0.117 EG
The Tree - Still Die Familie O’Neill lebte glücklich in einem Landhaus in Australien. Alles scheint perfekt, bis Vater Peter an einem Herzinfarkt stirbt. Dawn bleibt als Witwe zurück und muss von nun an die vier Kinder alleine aufziehen. Eines Tages vertraut die achtjährige Simone ihrer Mutter ein Geheimnis an. Sie ist davon überzeugt, dass ihr Vater durch die Äste des Feigenbaumes neben dem Haus zu ihr spricht und zurückkam, um die Familie zu beschützen. Da der Baum mit seinen Wurzeln und Ästen das Haus bedroht, soll er jedoch gefällt werden…

Alphabet – Angst oder Liebe?

Österreich/D 2013 | 109 Min. | Regie: Erwin Wagenhofer
Montag, 13.04.2015, 17 Uhr
VHS Gasteig, Saal 0.117 EG
Alphabet - Angst oder Liebe - StillEgal welche Schule wir besucht haben, wir bewegen uns in Denkmustern, die aus der Frühzeit der Industrialisierung stammen. Die Lehrinhalte haben sich seither stark verändert und die Schule ist auch kein Ort des autoritären Drills mehr. Die Fixierung auf normierte Standards beherrscht den Unterricht mehr denn je. Doch die einseitige Ausrichtung auf technokratische Lernziele und auf die fehlerfreie Wiedergabe isolierter Wissensinhalte lässt genau jene spielerische Kreativität verkümmern, die uns helfen könnte, ohne Angst vor dem Scheitern nach neuen Lösungen zu suchen.

Erwin Wagenhofer dokumentiert verschiedene Ansätze, sich dem Thema Bildung, Bildungsinhalte, Wissensvermittlung etc. zu nähern und sich kritisch damit auseinanderzusetzen.