Literatur im Film

Büchner. Lenz. Leben

Deutschland 2014 | 108 Min. | Regie: Isabelle Krötsch | mit Hans Kremer u.a.
Dienstag, 24.01.2017
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Auf den ersten Blick möchte man den Film als Literaturverfilmung einstufen. Doch bemerkt man bei näherer Betrachtung gleich zwei wichtige Unterschiede. Zum einen bildet hier der Text, der mit lückenloser Treue vorgelesen und anhand einer anspruchsvollen Intonationstechnik erschlossen wird, eine eigene und eigentümliche Ebene, parallel zur Entfaltung der Bildsprache: unabhängig davon und doch darauf bezogen. Damit wird der Unterschied zwischen Textgrundlage und Drehbuch zurückgenommen, der für Literaturverfilmungen typisch ist. Zum anderen wird hier die vertraute Theatererwartung vereitelt, dass die Figuren der Erzählung durchgängig und mit allen Mitteln der Schauspielkunst simuliert werden. Stattdessen tritt hier die zentrale Figur von Lenz teils als Rolle in Erscheinung, teils aber auch als mentales Bild, das vom laut gelesenen Text ausgelöst wird. (Pravu Mazumdar)

Anschließend Filmgespräch mit Regisseurin Isabelle Krötsch und ihrem Ehemann Hans Kremer, der im Film mitspielt.