Schule neu leben!

Das Lehrerbildungszentrum der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt startet im Wintersemester 2015/2016 die Reihe Schule neu leben! mit drei Dokumentarfilmen aus aktueller internationaler Produktion. Die Filme behandeln Fragen und Themenstellungen von Kindheit, Schule und Bildung aus einer besonderen, für Studierende und Lehrende ungewohnten emotionalen Perspektive. Sie sollen dazu anregen, zu diskutieren und nachzudenken.
Die Filme werden im Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt gezeigt, Beginn ist jeweils 19:30 Uhr mit einer Einführung. Nach dem Film besteht die Möglichkeit zu einem Filmgespräch. Neben Studierenden und Mitarbeitern der Katholischen Universität sind Lehrerinnen und Lehrer und die interessierte Öffentlichkeit herzlich eingeladen.
Die fachliche Leitung, Einführung und Moderation der Filmgespräche liegt bei Eckart Bruchner, Ehrenpräsident der Interfilm-Akademie München, und Alexander Chylek, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Didaktik der Deutschen Sprache und Literatur der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt: Residenzplatz 17 / 85072 Eichstätt, Tel 08421 / 4473

So wollen wir leben!

Deutschland 2016
Mittwoch, 15.06.2016, 19:30
Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt, Residenzplatz 17 / 85072 Eichstätt

Wollen Jugendliche lieber in einer Großstadt oder auf dem Land wohnen? Wünschen Sie sich einen Garten, Haus oder Wohnung? Spielen Ökologie und Nachhaltigkeit im Wohnbereich eine Rolle für junge Menschen? Was passiert, wenn Träume auf Realität treffen?

Von der ersten Idee bis zum finalen Schnitt haben zehn Jugendliche über zwei Monate intensiv recherchiert, Interviews geführt, einen Drehplan erarbeitet – schließlich an sechs verschiedenen Orten in Franken und Oberbayern gedreht und schließlich den Film montiert.

Der Medienpädagoge Andres Müller hat die Entstehung des Films begleitet. Er und die Jugendlichen sind anwesend.

Babai

Deutschland/Frankreich/Kosovo/Mazedonien 2015 | 104 Min. | Regie: Visar Morina | mit Val Maloku, Astrit Kabashi, Adriana Matoshi u.a.
Mittwoch, 08.06.2016, 19:30
Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt, Residenzplatz 17 / 85072 Eichstätt

Babai - StillMit den Mitteln eines Road Movies und einer Coming-Of-Age-Migrationsgeschichte schildert der Film den Weg des 10-jährigen Nori auf der Suche nach seinem geflohenen Vater vom Kosovo über Montenegro nach Deutschland. Die resignative Grundstimmung wird immer wieder aufgebrochen durch überraschende Rollenwechsel innerhalb einer hinreißenden Hassliebe zwischen Vater und Sohn. Durch Rückschläge lässt Nori sich nicht entmutigen, auch im Exil wächst Nori an den Herausforderungen.
Visar Morina überzeugt durch seine dichte, konzentrierte Erzählweise. Bewusst greift er Gestaltungsmittel des italienischen Neorealismus auf. Feinsinnig korrespondiert er die Farbdramaturgie mit der Trostlosigkeit und der Mattigkeit der jeweiligen Situation der Erwachsenen. Am Ende eröffnet Morinas Debütfilm durch eine eindringliche lichtvolle Vision einen Ausblick auf eine möglicherweise hoffnungsvolle Zukunft.

Babai erhielt den One-Future-Preis 2015!

Part Time Kings

Deutschland 2012 | 54 Min. | Regie: Elke von Linde
Mittwoch, 04.11.2015, 19:30
Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt, Residenzplatz 17 / 85072 Eichstätt

Part Time Kings - PosterDer Film Part Time Kings zeigt, wie sich Kinder und Jugendliche aus verschiedenen Ländern und Kulturen die Welt von Morgen wünschen. Die Regisseurin Elke von Linde nimmt uns in ihrer Dokumentation mit auf eine zweijährige Reise um die Welt, in der sie Kinder und Jugendliche in verschiedenen Projekten nach ihren Vorstellungen über unsere Zukunft befragt. Der Glaube der Jugendlichen an ihre Visionen und ihre Entschlossenheit, sich dafür einzusetzen, berührt und macht Mut. Part Time Kings bringt uns die Welt, so wie sie in Zukunft sein könnte, auf teils herzerfrischende, teils eindringliche Weise nah.

Die Regisseurin Elke von Linde ist anwesend.

Being and Becoming

Deutschland/Frankreich/Vereinigtes Königreich/USA 2014 | 99 Min. | Regie: Clara Bellar
Mittwoch, 28.10.2015, 19:30
Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt, Residenzplatz 17 / 85072 Eichstätt

Being and Becoming - PosterBeing and Becoming erkundet das Konzept und den Weg, Kindern und ihrer Entwicklung zu vertrauen, und lädt uns dazu ein, die Paradigmen und Möglichkeiten von Bildung zu hinterfragen.

Die Entdeckungsreise der Filmemacherin führt uns durch die USA, Frankreich, das Vereinigte Königreich und auch durch Deutschland, wo es jungen Menschen nicht erlaubt ist, sich ohne Schule zu bilden. Wir treffen Eltern, die sich dazu entschlossen haben, ihre Kinder nicht zu unterrichten, weder in der Schule noch zu Hause, sondern sie frei das lernen zu lassen, was sie wahrhaftig begeistert.

Es ist eine Suche nach Wahrheit über das angeborene Bedürfnis zu lernen. Und dabei geht es um weit mehr als Bildung: um die Veränderung unserer Meinungen und Überzeugungen, um gesellschaftlichen Wandel, und um die Bedeutsamkeit der Wiedergewinnung von Selbstbestimmung und Selbstvertrauen.

Karen Kern, Protagonistin des Films, ehemalige Lehrerin und engagierte Mutter für Homeschooling, ist anwesend.

Alphabet – Angst oder Liebe?

Deutschland/Österreich 2013 | 113 Min. | Regie: Erwin Wagenhofer
Mittwoch, 21.10.2015, 19:30
Filmstudio im Alten Stadttheater Eichstätt, Residenzplatz 17 / 85072 Eichstätt

Alphabet - Angst oder Liebe - StillEgal welche Schule wir besucht haben, wir bewegen uns in Denkmustern, die aus der Frühzeit der Industrialisierung stammen. Die Lehrinhalte haben sich seither stark verändert und die Schule ist auch kein Ort des autoritären Drills mehr. Die Fixierung auf normierte Standards beherrscht den Unterricht mehr denn je. Doch die einseitige Ausrichtung auf technokratische Lernziele und auf die fehlerfreie Wiedergabe isolierter Wissensinhalte lässt genau jene spielerische Kreativität verkümmern, die uns helfen könnte, ohne Angst vor dem Scheitern nach neuen Lösungen zu suchen.

Erwin Wagenhofer dokumentiert verschiedene Ansätze, sich dem Thema Bildung, Bildungsinhalte, Wissensvermittlung etc. zu nähern und sich kritisch damit auseinanderzusetzen.

Gäste der Sudbury Schule Ammersee sind anwesend.