Hamburger Filmgespräch: Durst (Bakjwi, OmU)

Durst (Bakjwi, OmU, Blu-ray)
Südkorea 2009 | 134 min. | Regie: Park Chan-wook | mit Song Kang-ho, Choi Hee-jin, Kim Ok-bin u.a.
Mittwoch, 08.07.2020,
Metropolis, Kleine Theaterstr. 10 / 20354 Hamburg

Die Hamburger Kinos dürfen wieder öffnen, und die Kriminologische Filmreihe ist sofort zur Stelle! Auch unter Abstandsbedingungen bietet der Saal des Metropolis-Kinos Platz für viele Gäste, also würden wir uns besonders freuen, wenn ihr zahlreich erscheint – das Kino wird es euch danken.

In seinem theologischen Horror-Drama untersucht Park Chan-Wook die Ursprünge des Vampir-Mythos und verbindet diesen mit einer werkgetreuen Interpretation von Thérèse Raquin nach Émile Zola, verlegt in das Südkorea der Gegenwart. Der katholische Priester Sang-hyeon wird während einer Epidemie durch eine Bluttransfusion in einen Vampir verwandelt. Konfrontiert mit dem ethischen Dilemma, um seinen „Durst“ zu stillen, verletzen und töten zu müssen, beginnt er zugleich eine Liebesbeziehung mit Tae-joo, der Frau seines Freundes Kang-woo. Eines Tages tötet er Kang-woo und tarnt den Mord als Unfall. Dann erfährt er, dass er auch von Tae-joo belogen wurde.

Zola, der am 2. April seinen 180. Geburtstag gefeiert hätte, beschrieb seine Romanfiguren als von ihren Leidenschaften beherrschte „menschliche Bestien“ ohne freien Willen.

Moderiert wird die Veranstaltung von dem Filmemacher Franz Indra und dem Autor Stefan Preis.

Aufgrund der aktuellen Abstandsregelung sind die Plätze sind begrenzt, es gibt nur noch Platzkarten. Am 15.06. beginnt der Online-Vorverkauf. -> Tickets