Interfilm-Akademie News

Gautinger Filmgespräch: The Guilty (Den skyldige)

Dänemark 2018 | 85 Min. | Regie: Gustav Möller | mit Jakob Cedergren, Jessica Dinnage u.a.
Donnerstag, 25.10.2018 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Ganz klein und zitternd ist Ibens Stimme am Telefon. Unter Todesangst tut sie so, als würde sie mit ihrer Tochter telefonieren. Ihr Entführer sitzt neben ihr im Wagen und darf unter keinen Umständen bemerken, dass sie den Notruf der Polizei gewählt hat. Dort nimmt Asger Holm Ibens Anruf entgegen. Er weckt alle Polizisteninstinkte in ihm. Er will ihr helfen! Sofort! Aber dafür hat er nur sein Telefon und keine Zeit zu verlieren… (Quelle: Kino Breitwand Gauting)

Einführung und Diskussion zum Thema „Polizei zwischen Anspruch und Wirklichkeit“: Filmpfarrer Eckart Bruchner, Interfilm-Akademie

Gräfelfinger Filmgespräch: Geniale Göttin – Die Geschichte von Hedy Lamarr (Bombshell: The Hedy Lamarr Story)

USA 2017 | 88 Min. | Regie: Alexandra Dean
Mittwoch, 10.10.2018 19:45
Filmeck Gräfelfing, Bahnhofplatz 1 / 82166 Gräfelfing

Hedy Lamarr – Glamorous portrait of movie actress Hedy Lamarr wearing white fox fur short jacket.1938 – ©Diltz/RDA/Everett Collection (00523921)

Dokumentation über die Österreicherin Hedy Lamarr, die in den 1940er Jahren zum Hollywood-Star aufstieg. Als Schauspielschönheit war sie weltweit bekannt, eine andere Seite ihrer Karriere geriet aber in Vergessenheit: Nachdem die als Hedwig Eva Maria Kiesler geborene österreichische Jüdin nach Amerika emigriert war, half sie maßgeblich an der Erfindung des Frequenzsprungverfahrens mit, das bis heute essentiell für die drahtlose Datenübertragung etwa bei WLAN-, GPS- und Bluetooth-Verbindungen ist. Die Bedeutung dieser Erfindung wurde jedoch zunächst verkannt, erst kurz vor Hedy Lamarrs Tod im Jahr 2000 erhielt sie die verdiente Anerkennung für ihre technischen Errungenschaften. Regisseurin Alexandra Dean erzählt Lamarrs weitgehend unbekannte Geschichte mit Hilfe von verloren geglaubten Sprachaufnahmen und Interviews mit Angehörigen, Freunden und Bewunderern. (Quelle: filmstarts.de)

Einführung und Diskussion: Filmpfarrer Eckart Bruchner, Interfilm-Akademie.

Fünf-Seen-Filmfestival 2018: Die Preise

Am 15. September endete das Fünf-Seen-Filmfestival, inzwischen nach München und Hof das wichtigste Filmfestival Bayerns.

Genesis von Árpád Bogdán gewann den Hauptpreis des Festivals. Aus der Begründung der Jury: „Mit glühender Intensität, ganz dicht an den Figuren erzählt, konfrontiert uns Regisseur Árpád Bogdán immer wieder mit erschütternd roher Gewalt und der universellen Frage, wer das Recht hat, über Leben und Tod zu entscheiden.“ Mit dem Filmpreis Perspektive Junges Kino wurde Lemonade von Ioana Uricaru ausgezeichnet. Der Dokumentarfilmpreis geht an Playing Men von Matjaz Invanisin. Mit dem Publikumspreis wurde Der Affront von Ziad Doueiri prämiert. Der Short Plus Award geht an Die Spieler von Samuel Auer und der Video Art Preis an Paradise Later von Ascan Breuer.

In dieser Ausgabe war der Zeit eine Retrospektive gewidmet. Die 13. Ausgabe im nächsten Jahr wird unter dem Motto „Raum“ stehen.

Gautinger Filmgespräch: Wackersdorf

Deutschland 2018 | 123 Min. | Regie: Oliver Haffner | mit Anna Maria Sturm, August Zirner, Johannes Zeiler, Sigi Zimmerschied u.a.
Donnerstag, 27.09.2018 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Wackersdorf ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. Johannes Zeiler (Faust) spielt den Lokalpolitiker Hans Schuierer, der seine Karriere und seine Zukunft aufs Spiel setzte, weil er kompromisslos für Recht und Gerechtigkeit kämpfte. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals. Ausgezeichnet mit dem Publikumspreis auf dem Filmfest München! (Quelle: Kino Breitwand Gauting)

Einführung und Diskussion: Filmpfarrer Eckart Bruchner, Interfilm-Akademie.
Als damaliger Zeitzeuge und Mitstreiter diskutiert der gebürtige Oberpfälzer Eckart Bruchner das erneut aktuelle Thema „Wackersdorf im deutschen Herbst 2018“.