Gautinger Filmgespräche

Filmgespräche im Kino Breitwand Gauting jeden letzten Donnerstag im Monat: Programm

24.11. Gautinger Filmgespräch: Stimmen vom Feuer (Voices from the Fire)

Deutschland / Tschechien 2022 | 92 min. | Regie: Helen Simon
Donnerstag, 24.11.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Aktuell werden jährlich ca. 40 Millionen Menschen Opfer des modernen Menschenhandels. Es ist der Höhepunkt eines jahrhundertelangen Prozesses der Entmenschlichung. Es ist ein epidemisches Fieber, das uns alle infiziert, ein Aufschrei der Seele der Menschheit. Wenn wir genau hinhören, wird es uns eine
Geschichte erzählen. Stimmen vom Feuer offenbart eine Revolution der Macht. Eine Macht, die einst gestohlen wurde und langsam wiedergewonnen wird. Es ist die Macht der Armen, der Verzweifelten, der Unbemittelten, der Ungesehenen und der Stimmlosen. Dies sind ihre Stimmen, es ist ihre Geschichte. (Quelle: Kino)

Stimmen vom Feuer feierte Premiere beim DOK.fest München 2022. Die Regisseurin und HFF-München-Absolventin Helen Simon ist angefragt. Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich

13.11. Gautinger Filmgespräch Extra: Liebe Grüße aus Nahost

Deutschland 2013 | 94 min. | Regie: Stefanie Landgraf und Johannes Gulde
Donnerstag, 13.11.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Können die gewaltigen globalen Krisen der Gegenwart überhaupt noch bewältigt werden? Dank der inspirierenden Geschichten von fünf Menschen, die an überwältigenden gesellschaftlichen Umbrüchen beteiligt waren, scheint der Punkt, an dem Menschen beginnen zu kämpfen, nicht unerreichbar zu sein. Der Punkt, an dem die Entscheidung fällt, Normalität und Sicherheit hinter sich zu lassen, um etwas ganz Neues zu wagen. Er ist die Antwort auf die verheerenden ökologischen, wirtschaftlichen und autoritären Entwicklungen unserer (Quelle: Kino)

Die One-Future-Ehrenpreisträger 2022 Stefanie Landgraf und Johannes Gulde sind mit ihrem Team und Mitwirkenden anwesend. Eine Veranstaltung anlässlich des European Arthouse Cinema Day (übrigens auch Volkstrauertag). Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich

27.10. Gautinger Filmgespräch: Nicht ganz koscher – eine göttliche Komödie (No Name Restaurant)

Deutschland 2022 | 120 min. | Regie: Stefan Sarazin und Peter Keller | mit Luzer Twersky, Hitham Omari, Makram Khoury u.a.
Donnerstag, 27.10.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Drei Religionen. Zwei Männer. Eine Mission und ein wunderbares Road-Movie durch die Wüste Sinai. Ben soll in Alexandria die älteste jüdische Gemeinde der Welt retten. Der fehlt nämlich dringend der obligatorische 10. Mann, um das Pessachfest zu begehen. Ben verpasst aber das Flugzeug und fliegt auch noch in der Wüste Sinai aus dem Bus. Er trifft auf Adel, einen mürrischen Beduinen. Er bietet sich an, Ben nach Alexandria zu bringen. Doch das Auto bricht zusammen und das Wasser geht mitten in der Wüste aus. Auch wenn es unglaubwürdig klingt – dies ist der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. (Quelle: Kino)

Nicht ganz koscher – eine göttliche Komödie erhielt den One-Future-Preis 2022! Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich

29.09. Gautinger Filmgespräch: Alice Schwarzer

Österreich 2022 | 100 min. | Regie: Sabine Derflinger
Donnerstag, 29.09.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Ein filmisches Porträt der Feministin und unabhängigen Intellektuellen Alice Schwarzer, die sich heute wie damals im Paris der 1970er jahre, dem Geburtsjahrzehnt der zweiten Frauenbewegung, im Kampfmodus befindet.

Seit Jahrzehnten prägt Alice Schwarzer, Ikone der Zweiten Frauenbewegung, den Diskurs um Geschlechtergerechtigkeit und polarisiert mit ihren Statements. Sabine Derflinger, die sich bereits mit Die Dohnal Frauenministerin / Feministin / Visionärin einer außergewöhnlichen Frau gewidmet hat, verschränkt in ihrem neuen Film die Ebenen von Vergangenheit und Gegenwart, begleitet einen bewegten Alltag zwischen „EMMA“-Redaktion, öffentlichen Auftritten und Selbstreflexion. (Quelle: Kino)

Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich
Gäste zum Thema „Die Zeiten ändern sich“ sind danach zum Filmgespräch eingeladen.

01.09. Gautinger Filmgespräch Extra: Wann kommst du meine Wunden küssen?

Deutschland 2022 | 111 min. | Regie: Hanna Doose | mit Bibiana Beglau, Gina Henkel, Alexander Fehling, Godehard Giese u.a.
Donnerstag, 01.09.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Kraftvolles Drama auf einem engen Hof im weiten Schwarzwald. Ein Trio kommt wieder zusammen, die Regisseurin Maria, die Jungschauspielerin Laura und DJ Jan. Damals waren sie beste Freunde und mischten gemeinsam das Berliner Künstler- und Nachtleben auf. Jetzt sind Jahre vergangen und die drei treffen sich auf jenem Hof im Schwarzwald wieder, auf den sich Laura und Jan für ihren Traum vom Landleben zurückgezogen haben. Von den einstigen Illusionen ist nur die alles andere als glamouröse Realität geblieben. Neue und alte Heimaten. Und Wunden, die nie geküsst werden. (Quelle: Kino)

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Fünf Seen Filmfestivals statt, die Regisseurin Hanna Doose ist angefragt.

Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich -> Tickets

28.07. Gautinger Filmgespräch: Rifkin’s Festival

USA / Spanien / Italien 2022 | 92 min. | Regie: Woody Allen | mit Wallace Shawn, Gina Gershon, Christoph Waltz, Steve Guttenberg u.a.
Donnerstag, 28.07.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Ein amerikanisches Ehepaar besucht das San Sebastian Film Festival. Dort fesselt sie die Magie des Festivals, die Schönheit und der Charme von Spanien sowie die Fantasie der Filme. Sie beginnt eine Affäre mit einem brillanten französischen Regisseur, er verliebt sich in eine wunderschöne spanische Frau, die dort lebt. (Quelle: Kino)

Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich

-> Tickets

30.06. Gautinger Filmgespräch: Zum Tod meiner Mutter

Deutschland 2022 | 135 min. | Regie: Jessica Krummacher | mit Birte Schnöink, Elsie de Brauw u.a.
Donnerstag, 30.06.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Vom Verlust eines Elternteils dargestellt ohne Düsterkeit, aber mit wichtigen Details – von gesprochenen Worten zu liebevollen Gesten. Sie berühren und bleiben haften.
„Wir wissen, dass es zu Ende geht; mehr nicht“, sagt Juliane über ihre leidende Mutter Kerstin, die mit nur 64 Jahren sterben wird. Freunde und Angehörige kommen, um sich von ihrer Mutter zu verabschieden; emotionsgeladene Erinnerungen und Vorgefühle der Trauer mischen sich. Juliane kämpft gegen die Zeit – eine unerbittliche, apathische und monochrome Zeit… (Quelle: Kino)

Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich

-> Tickets

Neue Gautinger Filmgespräche

Die Gautinger Filmgespräche gehen weiter:

  • 26.05.2022 Nawalny (USA 2022, 98 min.) von Daniel Roher
  • 30.06.2022 Zum Tod meiner Mutter (Deutschland 2022, 135 min.) von Jessica Krummacher
  • 28.07.2022 Rifkin’s Festival (USA / Spanien / Italien 2022, 92 min.) von Woody Allen
  • 25.08.2022 Mirakel
  • 29.09.2022 Alice Schwarzer (Österreich 2022) von Sabine Derflinger
  • 27.10.2022 Girl Gang (Schweiz 2022) von Susanne Regina Meures

Ausführliche Ankündigungen erscheinen jeweils am Montag der Woche vor dem Termin.

26.05. Gautinger Filmgespräch: Nawalny (Navalny)

USA 2022 | 98 min. | Regie: Daniel Roher
Donnerstag, 26.05.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

Der Weg des bedeutenden russischen Oppositionellen und Putin-Gegner Alexei Nawalny von dem Attentat des russischen Geheimdienstes bis zu seiner Rückkehr nach Moskau und seiner Inhaftierung.
In einem Flugzeug sollte Alexei Nawalny mit dem russischen Nervengift Nowitschok ermordet werden. Er wird in ein russisches Krankenhaus eingeliefert und kämpft dort um sein Leben. Erst sein Transport in die Berliner Charité hilft ihm und im Schwarzwald wird er wieder zu Kräften kommen. Der dortige Aufenthalt steht im Zentrum des Films. Zusammen mit seiner Familie, seinem Team und dem bulgarischen Journalisten Christo Grozev gelang es Nawalny hier, den Mordanschlag gegen ihn aufzudecken. (Quelle: Kino)

Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich

-> Tickets

28.04. Gautinger Filmgespräch: Eingeschlossene Gesellschaft

Deutschland 2022 | 101 min. | Regie: Sönke Wortmann | mit Florian David Fitz, Anke Engelke, Justus von Dohnányi, Manfred Prohaska u.a.
Donnerstag, 28.04.2022 19:30
Kino Breitwand Gauting, Bahnhofsplatz 2 / 82131 Gauting

An einem Freitagnachmittag versammelt sich eine Gruppe von Lehrern eines städtischen Gymnasiums im Lehrerzimmer. Die Versammlung wird von dem Elternteil Manfred Prohaska (Thorsten Merten) aufgebrochen, der an die Tür des Zimmers klopft. Es ist ein äußerst ehrgeiziger Vater, der für die Abiturzulassung seines Sohnes kämpft – notfalls auch mit einer Waffe! Der beliebte Sportlehrer Peter Mertens (Florian David Fitz), der Schülerschreck Heidi Lohmann (Anke Engelke), der konservative Klaus Engelhardt (Justus von Dohnányi), der Schüleranwalt Holger Arndt (Thomas Loibl), der skurrile Nerd Bernd Vogel (Torben Kessler) und die übermotivierte Referandarin Bettina Schuster (Nilam Farooq) müssen den Start ins Wochenende notgedrungen verlegen und die Situation beruhigen. Denn wo die Lehrerschaft sich anfangs dem Vater noch überlegen fühlt, gerät die Situation von Minute zu Minute außer Kontrolle. Basiert auf der gleichnamigen Hörspielvorlage von Jan Weiler. (Quelle: Kino)

Einführung & Moderation: Pfarrer Eckart Bruchner, Interfilm Academy Munich

-> Tickets